Club Tijuana: Xolos


2017: Ignacio "Nacho" Malcorra
Club Tijuana Xolos

(vorbereitet)

Der Argentinier Victor Ignacio Malcorra begann seine Karriere bei der Comisión de Actividades Infantiles Comodoro Rivadavia, kurz CAI, einem Verein mit der Philosophie jungen Spielern aus der eigenen Nachwuchsabteilung zu fördern. Für CAI und später CA Aldosivi, spielte er in der Primera Nacional, der zweiten argentinischen Liga, bevor er 2014 zu CA Unión de Santa Fe wechselte, wo er in die Primera Division aufstieg.

 

Nach zwei Jahren und 68 Pflichtspielen für Santa Fe, wurde er im Sommer 2016 von Xolos, dem Club Tijuana, in Mexiko verpflichtet. Sowohl die Apertura 2016, als auch die darauf folgende Clausura 2017 konnte Xolos als Tabellenerster beenden, konnte sich jedoch zwei mal in der abschließenden Liguilla nicht durchsetzen. In der Folgesaison 2017/18 bestritt "Nacho" Malcorra die Concacaf Champions League, scheiterte allerdings im Viertelfinale an den New York Red Bulls.Nach zwei Spielzeiten in Tijuana, mit 88 Pflichtspielen, neun Toren und sechs Vorlagen, wechselte er 2018 nach Mexiko-City zu den Pumas.



2018: Juan Manuel Iturbe Arévalo

Club Tijuana Xolos

(getragen)

Nach seinem Karrierestart bei Cerro Porteño in Paraguay, verließ Juan Iturbe 2011 Südamerika und wechselte zum FC Porto. Für die Spielzeit 2013/14 wurde er nach Italien an Hellas Verona verliehen, wo er  im Alter von 20 Jahren seinen Durchbruch schaffte. Mit einer starken Bilanz von acht Toren und fünf Vorlagen in der Serie A, wurde die AS Roma auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn im Sommer 2014.

 

Bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2018, absolverte er in Rom 88 Pflichtspiele, wobei er zwischendurch drei mal verliehen wurde, an Bournemouth, den FC Turin und Club Tijuana. In 2017 und 2018 bestritt der offensive Mittelfeldmann für Xolos in Mexiko 17 Pflichtspiele, bevor er im Sommer 2018 zu den UNAM Pumas wechselte.



2018: Pablo Aguilar

Club Tijuana Xolos

(getragen in CONCACAF Champions League)

Innenverteidiger Pablo Aguilar war in seiner bisherigen Karriere hauptsächlich für drei Mannschaften aktiv: für die Xolos aus Tijuana, sowie Club América und Cruz Azul aus Mexico City. In seiner Zeit in Mexiko konnte der Nationalspieler Paraguays mit jedem dieser drei Teams mexikanischer Meister werden. Auch auf kontinentaler Ebene konnte er zwei mal, 2015 und 2016, die CONCACAF Champions League gewinnen.

 

Für die Xolos spielte Aguilar erst anderthalb Jahre von Sommer 2012 bis Ende 2013, als er die Meisterschaft gewinnen konnte, sowie danach sechs Monate im ersten Halbjahr 2018. In diesem Jahr führte er das Team aus Tijuana bis ins Viertelfinale der CONCACAF Champions League, wo man allerdings klar (0-2; 1-3) gegen die New York Red Bulls verlor. Auch in der Meisterschaft kamen die Xolos und Aguilar 2018 weit, bis ins Clausura Halbfinale der Liguilla. Da musste man sich Deportivo Toluca (2-1; 1-4) geschlagen geben.



2019: Miler Alejandro Bolaños Reasco

Club Tijuana Xolos

(getragen)

Der ecuadorianische Nationalspieler Miler Bolaños feierte in seinem Heimatland zwischen 2008 und 2015 einige Erfolge, als er mit LDU Quito und CS Emelec vier mal die ecuadorianische Meisterschaft, einmal die Copa Sudamericana, sowie zwei mal die Recopa gewinnen konnte. Auch in seiner folgenden Station, 2016/17 bei Grêmio Porto Alegre in Brasilien, gewann der offensive Mittelfeldmann den brasilianischen Pokal und bestritt daraufhin die Copa Libertadores.

 

Vor Ende des Wettbewerbs wurde Bolaños nach Mexiko an die Xolos aus Tijuana verliehen und musste aus der Ferne zusehen, wie Grêmio die Libertadores Ende 2017 gewann. Im Sommer 2018 wechselte er dann fest zu Club Tijuana. Bis September 2020 blieb er bei den Xolos und absolvierte dabei 112 Pflichtspiele, in denen er 22 Treffer erzielte und 15 weitere vorbereitete. Weitere Titel blieben ihm in Mexiko allerdings verwehrt und er zog zur Spielzeit 2020/21 in die chinesische Super League weiter.



2019: Gibrán Lajud

Club Tijuana Xolos

(getragen am 08.11.2019 gegen CF Monterrey)

In seiner Heimatstadt Mexiko-City durchlief Gibrán Lajud die Jugendakademie von Cruz Azul. Im Alter von 20 Jahren wurde der mexikanische Torwart an die Xolos in Tijuana verliehen, die ihn ein Jahr später im Sommer 2015 fest verpflichteten.

 

Sechs Jahre blieb Gibrán Lajud bei Club Tijuana, wo er nach Federico Vilars Karrierende Anfang 2017 zum Stammtorwart benannt wurde. Gegen Ende seiner Zeit bei den Xolos, im November 2019, spielte Lajud im Ligaspiel gegen CF Monterrey in einem Sondertrikot zum Erscheinen der neunten und letzten Episode der Star Wars Franchise. Die Macht verliehen die Trikots allerdings, wenn überhaupt, den Gegnern aus Monterrey, die mit 4-0 deutlich gewannen.

 

Nach der Spielzeit 2019/20 wechselte Lajud zu Ligakonkurrent Santos Laguna, wo er jedoch die Rolle des Ersatzmannes hinter Stammkeeper und Kapitän Carlos Acevedo einnehmen musste.



2021: Gonzalo Jara

Club Tijuana Xolos

(getragen am 30.01.2021 gegen Toluca)

Der chilenische Verteidiger Gonzalo Jara dürfte auch in Deutschland ein Begriff sein, aus seiner Zeit in der Bundesliga 2014 und 2015 beim FSV Mainz 05. Seine erfolgreichsten Stationen hatte der 115-fache chilenische Nationalspieler und zweifacher Copa America Sieger allerdings in seiner Heimat. Dort wurde er am Anfang seiner Laufbahn 2009 mit Colo Colo chilenischer Meister. Er wiederholte dies acht Jahre später, als er nach Stationen in England und Deutschland in sein Heimatland zurückkehrte und 2017 mit Universidad de Chile Meister wurde.

In Mexiko spielte Gonzalo Jara anderthalb Jahre: zuerst 2020 für die Monarcas Morelia und dem Mazatlán FC, sowie 2021 ein halbes Jahr für die Xolos aus Tijuana. Nach 13 Spielen in der Clausura 2021 verließ der 36-Jährige Mexiko im September 2021 und wechselte zurück nach Chile, zu Unión La Calera.



Weiter zu den Leones Negros geht es hier.