Zenit St. Petersburg


2017/18: Leon Musaev

Zenit 2 St. Petersburg - First Division

(getragen)

Der gebürtige St. Petersburger Leon Musaev begann seine Laufbahn in der Jugend Zenits. Zur Saison 2016/17 rückte er in den Kader der zweiten Mannschaft, wo er sich schnell im zentralen defensiven Mittelfeld etablierte. Ab der Saison 2018/19 kam Musaev auch vermehrt bei den Profis Zenits zum Einsatz und sammelte so Erfahrung in Europa- und Champions League. Nach 93 Pflichtspielen für die erste und zweite Mannschaft Zenits, wechselte er im Januar 2021 zu Ligakonkurrent Rubin Kazan. So kam er in der Rückrunde 2020/21 zu zehn Einsätzen in der Premier Liga und erreichte mit seinem neuen Verein einen starken vierten Tabellenrang.



2020/21: Dejan Lovren

Zenit St. Petersburg

(getragen, Champions League)

In seiner Heimat Kroatien feierte Innenverteidiger Dejan Lovren mit Dinamo Zagreb erste Erfolge, mit zwei nationalen Meistertiteln in 2009 und 2010. Bereits im Januar 2010 wechslte er zu Olympique Lyon, wo er dreieinhalb Jahre blieb und 102 Pflichtspiele absolvierte. Nach einer kurzen Station 2013/14 bei den Saints in Southampton, wurde er im Sommer 2014 vom FC Liverpool verpflichtet.

 

Sechs Jahre blieb Lovren bei den Reds, wo er 2019 mit Trainer Jürgen Klopp die Königsklasse gewann, sowie ein Jahr später englischer Meister wurde. Nach diesen großen Erfolgen verließ der kroatische Nationalspieler die Insel und schloss sich zur Saison 2020/21 Zenit St. Petersburg an. Seine erste Champions League mit Zenit verlief allerdings weniger erfolgreich und man schied nach der Gruppenphase mit einem mageren Punkt aus. Seit November 2020 führt Dejan Lovren seine neue Mannschaft als Kapitän an.



2020/21: Sebastián Driussi

Zenit St. Petersburg - Premier Liga

(getragen in Premier Liga Spiel)

Der argenitinische Stürmer Sebastián Driussi, der ebenfalls die italienische Staatsangehörigkeit besitzt, begann seine Karriere im argentinischen Buenos Aires, beim Traditionsverein River Plate. Dort bekleidete er zwischen 2014 und 2017 nahezu alle offensiven Positionen, wurde 2014 argentinischer Meister und gewann sowohl die Copa Sudamericana als auch die Copa Libertadores.

 

Im Sommer 2017 wechselte der U20 Nationalspieler Argentiniens nach Russland, zu Zenit St. Petersburg. Auch dort konnte er bislang überzeugen, lief bis 2021 in 137 Pflichtspielen auf, schoss 24 Tore und bereitete 22 weitere vor. Seine Trophäensammlung konnte er in Russland ebenfalls erweitern, mit drei Meistertiteln hintereinander, zwischen 2019 und 2021, sowie einem russischen Pokalsieg im Jahre 2020.



2021/22: Kirill Kravtsov

Zenit St. Petersburg - Premier Liga

(getragen in Premier Liga Spiel)



Weiter zu Lokomotiv Moscow geht es hier.