Trikots weiterer türkischer Vereine bis 2020


2006/07: Ugur Inceman

Manisaspor

(vorbereitet, signiert)



2009/10: Aytekin Viduslu

Mersin İdman Yurdu

(getragen in Spiel der 1. Lig)



2010/11: Anthony Seric

Kardemir Karabükspor

(getragen in der Süper Lig)



2010/11: Fuat Erarslan

Altay SK

(getragen in der 1. Lig)



2011/12: Wilfried Dalmat

Orduspor Kulübü

(getragen in der Süper Lig)



2012/13: Carlos Eduardo "Kahê" de Souza

Manisaspor

(getragen in Spiel der 1. Lig)

Der brasilianische Stürmer aus São Paulo Carlos Eduardo de Souza, kurz Kahê, begann seine Laufbahn bei Portuguesa, Palmeiras und Ponte Preta, bevor er im Sommer 2005 den Sprung nach Europa wagte. Kurz vor seinem 23. Geburtstag schloss er sich Bundesligist Borussia Mönchengkadbach an.

 

Zwei Jahre blieb Kahê bei den Fohlen und wurde dabei immerhin 56 mal in Liga und Pokal eingesetzt. Sechs Tore und fünf Vorlagen reichten für ihn allerdings nicht, um sich nachhaltig durchzusetzen. So wechselte er zur Saison 2007/08 in die Türkei, wo er in der Folge hauptsächlich für Genclerbirligi Ankara und Manisaspor spielte. Für Manisaspor absolvierte Kahê zwischen 2010 und 2013 insgesamt 102 Pflichtspiele, erzielte dabei 30 Tore und bereitete neun weitere Treffer vor. Den Abstieg 2012 in die 1.Lig konnte er allerdings nicht verhindern. Er spielte noch bis Sommer 2013 für den Klub und wechselte daraufhin zu Zweitligakonkurrent Denizlispor. Nach einem weiteren Engagement in Izmir, bei Karsiyaka SK, spielte er noch 2015 in Brasilien und 2016 in Malaysia. Nach einer letzten Station bei Amasyaspor, beendete Kahê 2018 seine Fußballerkarriere.



2013/14: Tuncay Sanli

Bursaspor

(getragen in Süper Lig)



2013/14: Eray Eren

Çorum FK

(getragen in Spiel der 3. Lig)

Der Klub aus der Provinzhauptstadt Çorum wurde 1997 als Sportverein der örtlichen Stadtverwaltung, damals unter dem Namen Çorum Belediyespor gegründet. 2012 gelang dem Team erstmals der Aufstieg in die viertklassige 3. Lig, die unterste Profiliga des türkischen Fußballs. So machte der Klub dem bekannteren und deutlich älteren Lokalrivalen Çorumspor Konkurrenz.

 

Verteidiger Eray Eren spielte am Anfang seiner Laufbahn für Çorum Belediye. In dreieinhalb Jahren absolvierte er für den Klub 77 Pflichtspiele in der 3. Lig und im türkischen Pokal. Er verließ Çorum im Januar 2016 und war daraufhin noch für andere Viertligisten aktiv, darunter hauptsächlich Düzcespor und Orduspor. Sein ehemaliger Klub, mittlerweile umbenannt in Çorum FK, entwickelte sich weiter und schaffte 2019 letztendlich den Aufstieg in die drittklassige 2. Lig.



2014/15: Ismail Bulut

Kayseri Sekerspor

(getragen in Spiel der 3. Lig)

Gegründet wurde Kayseri Sekerspor 1986, als Mannschaft des lokalen Zuckerproduzenten Kayseri Seker. Lange in den türkischen Amateurligen beheimatet, schaffte es Sekerspor 2012 erstmals in die viertklassige 3. Lig. Drei Jahre konnte sich das Team auf dem Niveau halten, bis man nach der Saison 2014/15 wieder den Weg in die Amateurligen gehen musste.

 

In diesen drei Jahren von 2012 bis 2015 spielte Ismail Bulut für Kayseri Seker. Der offensive Mittelfeldmann hatte zuvor seine fußballerische Ausbildung beim benachbarten Zweitligisten Kayseri Erciyesspor genossen. In drei Jahren 3. Lig kam Bulut für Kayseri Seker insgesamt 75 mal zum Einsatz und erzielte dabei fünf Tore. Er verließ den Klub nach dem Abstieg 2015 und war daraufhin meist für andere Viertligisten aktiv, wie Sandiklispor, Adiyaman FK oder auch Fatsa Belediyespor. In der Saison 2016/17 spielte Bulut für Drittligist Sivas Belediye Spor, kam allerdings nicht über den Status des Ergänzungsspielers hinaus.



2014/15: José Carlos"Juninho" Nogueira Júnior

Karşiyaka SK

(getragen in Spiel der 1. Lig)



2016/17: Ömercan Öndaş

Fatih Karagümrük SK

(vorbereitet für Pokalspiel)



2017/18: Tugay Kacar

Osmanlispor FK

(getragen)

Im Alter von 17 Jahren erhielt Tugay Kaçar bei Denizlispor 2011 seinen ersten Profivertrag, wo er im gleichen Jahr noch in der  zweiten türkischen Liga sein Debüt gab. Nach mehreren Stationen bei kleineren Vereinen, wechselte er schließlich nach Ankara zu Osmanlispor. Dort blieb er mehrere Jahre und spielte 2016 und 2017 in der Süper Lig. In der höchsten türkischen Spielklasse kam er auf insgesamt zehn Einsätze: eines davon verlor er am 03.12.2017 mit Osmanlispor bei Basaksehir Istanbul mit 0-1.

 

In der Rückrunde 2017/18 wurde er an den Zweitligisten Gaziantepspor ausgeliehen, wo er nur knapp den Aufstieg in die Süper Lig verpasste. In der Zwischenzeit schaffte es Osmanlispor nicht, sich in der höchsten türkischen Klasse zu halten und stieg nach der Spielzeit 2017/18 ab. Tugay Kacar kehrte im Sommer 2018 nach Ankara zurück und trat die darauf folgende Spielzeit in der zweiten türkischen Liga an.



2018/19: Harun Enes Nural

Gaziantepspor

(vorbereitet für 2. Lig)

 



2018/19: Cem Ekinci

Sakaryaspor

(vorbereitet)

Der gebürtige Nürnberger Cem Ekinci spielte in der Jugend des 1. FCN und war daraufhin für die zweite Mannschaft der Clubberer sowie für die SpVgg Bayern Hof und dem SV Seligenporten in der Regionalliga aktiv. Zur Saison 2014/15 wechselte der Angreifer mit 24 in die Türkei. Nach einem enttäuschenden ersten Jahr beim damaligen Zweitligist Kayserispor, setzte er sich daraufhin eine Ebene tiefer bei Eyüpspor durch.

 

In zwei Spielzeiten schoss Ekinci 22 Tore für den Istanbuler Verein, bevor er zur Saison 2017/18 zu einem anderen Drittligisten weiterzog: Sakaryaspor. Beim ambitionierten Team der 2. Lig Beyaz tat sich Ekinci in der ersten Saisonhälfte schwer, steigerte sich aber in der Rückrunde deutlich. So kam er in der regulären Saison noch auf 15 Einsätze in der 2. Lig und qualifizierte sich mit seinem Team für die Aufstiegsrunde. Nach Siegen gegen Bandirmaspor und Gümüshanespor, scheiterte man allerdings im Finalspiel knapp mit 1-2 gegen Afjet Afyonspor. So verließ Ekinci Sakarya nach nur einer Spielzeit. Der Durchbruch in der zweiten türkischen Liga sollte ihm später noch gelingen, 2019 bei Ankara Keciörengücü.



2018/19: Ozan Karabacak

Pazarspor

(getragen in 3. Lig)

 



2018/19: Aykut Çeviker

Akhisar Belediyespor

(getragen in Süper Lig)

 



2018/19: Lennart Thy

Büyüksehir Belediye Erzurumspor

(getragen in Süper Lig)

 



2019/20: Kıvanç Karakaş

Eskişehirspor

(getragen in Spiel der 1. Lig)

Durch gute Leistungen beim damaligen Viertligisten Yalovaspor, machte der damals 23-jährige Mittelfeldmann Kıvanç Karakaş auf sich aufmerksam. So wechselte er 2008 zum Traditionsklub und Zweitligisten aus Izmir Karşıyaka SK.

Bei Karşıyaka setzte er sich auf Anhieb durch und blieb schließlich drei Jahre. Nach seinem Wechsel 2011 zu Erstligist Sivasspor, entwickelte der Spieler ein besonderes Verhältnis zu Trainer Rıza Çalımbay, unter dem er später noch bei Rizespor in der Süper Lig spielte. Für Eskisehirspor spielte Kıvanç Karakaş sowohl im türkischen Oberhaus, im Jahre 2016, sowie später in der zweiten Liga, von 2018 bis 2021. Die Mannschaft führte er zeitweise als Kapitän aufs Feld. Nachdem er in der Saison 2020/21 deutlich weniger zum Einsatz kam, verließ er den Klub im Sommer 2021.



2019/20: Gökhan Töre

Yeni Malatyaspor

(getragen)



Zu den Trikots weiterer türkischer Vereine der Saison 20/21 geht es hier.